Archiv

"FAUST"-Symposium

Freitag, den 02. 10. 2015

KĂŒnstlerhaus, Theatermuseum, Stiftg. Niedersachsen

MIT 10 KENNERN UND SPEZIALISTEN - UND KÜNSTLERN

02.10.2015
- Manfred Osten, Bonn: Warum "Faust" heute?
- Figurentheater Vagantei Ehrhardt: „Dr. Faustus“ - ein Marionettentheater

03.10.2015
- Marina MĂŒnkler, Dresden: Vor Goethe. Die "Historia von D. Johann Fausten (1587)"
- Herfried MĂŒnkler, Berlin: Der Mythos vom deutschen Faust
- Michael JĂ€ger, Berlin: "Alles VergĂ€ngliche / Ist nur ein Gleichnis" - Vom GlĂŒck und vom UnglĂŒck in Goethes "Faust"
- Hanjo Kesting, Hamburg: "Das ewig Weibliche / Zieht und hinan" - Goethes "Faust" auf der OpernbĂŒhne
- Gunter Dunkel, Hannover: Der Kaiser und das Geld - "Faust" aus der Sicht des Bankers

04.10.2015
- Anne Bohnenkamp-Renken, Frankfurt: "Natur- und Kunstwerke lernt man nicht kennen wenn sie fertig sind..." - Goethes "Faust" und seine genetische Edition im Internet
- Christian Liedtke, DĂŒsseldorf: "Rivalisierend mit dem großen Wolfgang Goethe?" Heinrich Heines „Dr. Faust. Ein Tanzpoem“
- Heiko Postma, Hannover: Gute Nacht, Goethe! – Friedrich Theodor Vischer und sein „Faust III“
- Stephan Lohr, Hannover: Faszination "Faust"? Was bedeutet die BeschĂ€ftigung mit Goethes Drama fĂŒr die Gegenwart?
Abschluss-Diskussion

Das Faust-Symposium ist eine Sonderveranstaltung aus Anlass des 90jÀhrigen Bestehens der Goethe-Gesellschaft Hannover.

Es wird (bevorzugt) Tagungskarten fĂŒr alle Veranstaltungen geben (80.00/70.00* €).
Diese werden im online-Vorverkauf und nur gegen Vorkasse angeboten.
Restkarten gibt es danach als Tageskarten an der Tageskasse im KĂŒnstlerhaus.
(2.10.: 20.00/15.00* €; 3.10.: 50.00/40.00* €; 4.10: 30.00/25.00* €)
* ErmĂ€ĂŸigter Preis fĂŒr Mitglieder der Goethe-Gesellschaft Hannover

Bestellungen bitte an: info@goethe-gesellschaft-hannover.de